Neues aus dem Kreisverband

CDU-Kreisverband will Wahlkampf mit Elan angehen

Nach den Nominierungsversammlungen der CDU in den Wahlkreisen Balingen und Hechingen-Münsingen traf sich der CDU-Kreisvorstand Zollernalb nahezu komplett zu seiner ersten Sitzung im Hotel Post in Jungingen und zeigte sich entschlossen, die nächste Etappe auf dem Weg zum Regierungswechsel im März 2016 anzugehen. CDU-Kreisvorsitzende Dörte Conradi sagte, mit fast 500 anwesenden CDU-Mitgliedern bei der Nominierung in Tailfingen habe die Union ein „starkes Zeichen gesetzt“, um schlagkräftig in den Wahlkampf zu ziehen. Conradi dankte allen an der Organisation der Veranstaltung Beteiligten und im Vorfeld Engagierten und gratulierte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut nochmals zur Nominierung als Landtagskandidatin im Wahlkreis 63. Sie rief alle dazu auf, sich im anstehenden Wahlkampf einzubringen sowie die beiden CDU-Landtagskandidaten Hoffmeister-Kraut und Röhm im Zollernalbkreis zu unterstützen. Dem anwesenden Landrat und Landtagsabgeordneten Günther-Martin Pauli gratulierte die CDU-Kreisvorsitzende zu seiner Wiederwahl als Landrat mit einem „tollen Ergebnis“ im ersten Wahlgang. Zurückblickte Conradi auf die Gründungsversammlung der CDU Winterlingen-Bitz mit der Wahl von Wolfgang Holdenried als Vorsitzenden, auf verschiedene Veranstaltungen der CDU-Ortsverbände sowie auf die Sommertouren des Bundestagsabgeordneten Thomas Bareiß und des Europaabgeordneten Norbert Lins mit unterschiedlichen Terminen im Zollernalbkreis.

In der Sitzung referierten die Landtagskandidatin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut zu ihren derzeitigen Aktivitäten und Planungen, Dr. Edmund Merkel als CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag zur Diskussion in der vergangenen Kreistagssitzung zum Thema „Medizinkonzept“ und Frank Schroft als Mitgliederbeauftragter. Tobias Göttling berichtete aus der Orts- und Kreisvorsitzendenkonferenz in Stuttgart-Leonberg. Die Stellvertretende FU-Kreisvorsitzende Anne Heller stellte den anwesenden Kreisvorstandsmitgliedern das Projekt „Flüchtlinge und Integration“ vor, das von der Frauen Union Zollernalb auf den Weg gebracht wurde. Ziel sei es, Familien zu begleiten und bei verschiedenen Alltagsarbeiten zu unterstützen. „Das Projekt ist in den vergangenen Wochen erst angelaufen, Unterstützer sind natürlich herzlich Willkommen“, schloss Anne Heller ihre Ausführungen und lud alle Interessierten zur Mitwirkung ein. Anschließend berichtete Landrat Günther-Martin Pauli ausführlich über den am Vortag in Stuttgart stattgefundenen Flüchtlings-Gipfel und stand anschließend in der Diskussion für Fragen zur Verfügung.

Im Herbst steht der nächste Kreisparteitag an. Dort will die CDU erneut unter Beweis stellen, dass sie für den Wahlkampf gut aufgestellt ist. „Zunächst gönnen wir uns erstmal etwas Erholung und werden Kraft tanken in der nun anstehenden Urlaubszeit, um anschließend mit Elan die nächste Etappe auf dem Weg zum Regierungswechsel im kommenden Jahr anzugehen“, schloss die CDU-Kreischefin Conradi die letzte Kreisvorstandssitzung vor der Sommerpause.

Nach oben